Ergonomie zu Hause

Ergonomie zu Hause ist genauso wichtig, wie Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Bedeutung in den eigenen vier Wänden rückt man da schnell in den Hintergrund. Jedoch leistet man beim putzen, kochen einige Arbeiten, die schädlich für die Gesundheit sein können. Ist das Bügelbrett in der Höhe nicht richtig auf die eigene Körergröße eingestellt, so stellt sich zwangsläufig eine Fehlhaltung ein, die zu Verspannungen und Schmerzen führen können. Bei Arbeiten in der Küche, falls die Arbeitsfläche zu hoch oder zu niedrig ist, klagt man schnell über Schmerzen.

Die Ergonomie zu Hause zielt darauf ab, die Arbeitsbereiche optimal an den Benutzer anzupassen. Häufig sind nur einige Handgriffe nötig, um eine bessere Anpassung der Arbeitsgeräte an den Menschen zu erreichen. Beispielsweise bei der Höhe des Bügelbretts. Allerdings ist ein ergonomisch gestaltetes Zuhause nicht nur in Bezug aufs Arbeiten gemeint. Abends vor dem Fernseher in unbequemer Sitzhaltung zu verbringen sollte genauso vermieden werden, wie das Schlafen auf einer zu weichen oder harten Matratze. Aus diesem Grund sollte die Wahl der Matratze unbedingt unter ergonomischen Gesichtspunkten erfolgen. Schließlich verbringt man täglich viele Stunden im Bett. Um ausgeruht und leistungsfähig in den Tag zu startenden, ist ein erholsamer Schlaf äußerst wichtig. Eine schlecht angepasste Matratze führt häufig zu Verspannungen, Schulterschmerzen, Hüftbeschwerden und im schlimmsten Fall zu Rücken- und Halswirbelproblemen, bis hin zum Bandscheibenvorfall.

Achten Sie auf sich und Ihre Gesundheit!